MITTEILUNGEN UND RUNDSCHREIBEN AN UNSERE MITGLIEDER


28.04.2021

MITTEILUNG an PRESSE und FREUNDE der ARCHÄOLOGIE

 

MUSEUM ATARHOF und PFAHLBAU PAVILLON zur internationalen Museumswoche

 

Anlässlich des Jubiläums 10 Jahre UNESCO Welterbe Pfahlbauten um die Alpen und der Aktionswoche Internationaler Museumstag in OÖ  bietet das Museum ATARHOF vom 9. bis 16. Mai 2021 eine neue Ausstellung „10 Jahre UNESCO Welterbe Pfahlbauten – Forschung, Schutz, Vermittlung“. Seit 2011 bilden 111 archäologische Fundstellen aus urgeschichtlicher Zeit das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“. 150 Jahre nach der Entdeckung der ersten Pfahlbauten auch in Österreich werden nun durch moderne wissenschaftliche Methoden neue Erkenntnisse aus diesen einzigartigen archäologischen Quellen unter Wasser und an Land gewonnen.  Die Ausstellung im ATARHOF präsentiert die wissenschaftliche Leistung der Archäologie, verbunden mit Schutzmaßnahmen der Fundstellen, um die wertvollen Kulturstätten für unsere Nachwelt zu erhalten.

Zusätzlich wird eine kleine Ausstellung „Fischerei einst und jetzt“ geboten.

Öffnungszeiten:  jeweils Freitag von 14 – 17 Uhr und Sonntag von 10 – 13 Uhr.

Die Besuche erfolgen nach geltenden COVID-19 Bestimmungen!

 

Der Pfahlbau Pavillon – verbunden mit dem prähistorischen Garten – dient vom 9. bis 16. Mai 2021 als Ausstellungsraum in der Parkanlage am Attersee - Nähe ATARHOF- mit freiem Zugang, doch unter Berücksichtigung der COVID-19 Bestimmungen.

Im Pavillon wird das Leben im Pfahlbau veranschaulicht durch Schaubilder, Beispiele zur Herstellung von Tongefäßen und Färben mit Naturfarben aus Färbepflanzen sowie  Informationen über ca 40 Pflanzen für die Ernährung, Medizin und Färben, zu besichtigen im anliegenden Garten.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch – auch unter eingeschränkten Bedingungen – aber machbar unter Berücksichtigung der COVID -19 Bestimmungen.

 

Mit besten Wünschen

(Team Museum ATARHOF und Verein Freunde der Archäologie, vertreten durch Prof. Dr. Helga Oeser)

 


17. April 2021

Liebe  Archaeofreunde,

 

Anlässlich des Jubiläums 10 Jahre UNESCO Welterbe Pfahlbauten um die Alpen und der Aktionswoche INTERNATIONALER MUSEUMSTAG in OÖ (1. bis 16. Mai 2021) möchte ich Euch über Aktuelles und Wissenswertes von unserem Verein und dem Museum ATARHOF informieren.

 

1.    Museum ATARHOF und kulturelle Bedeutung

Gegründet wurde das Museum ATARHOF vom Verein Freunde der Archäologie an den Seeufern des Attersees und seines Hinterlandes im Jahr 2017.  Unter der Leitung des Obmannes Martin Höchsmann wurde ein Teil des Erdgeschosses des Gebäudes – Attersee, Landungsplatz 1, vormals Brauerei und Postamt – gemietet und das Museum ATARHOF eingerichtet.

 

Es ist ein Glücksfall über die Geschichte der Region Attersee in einem so bedeutsamen Gebäude berichten zu dürfen, welche mit seiner Geschichte namentlich und den Besitzern in Attersee brilliert.

ATARHOF leitet sich von ATARNHOVEN – alte Bezeichnung der ehemaligen Burg und Siedlung Attersee, die in Verbindung steht mit der Bayrischen Landnahme zwischen 530 und 800 n.Chr.

Das Hagerhaus – ein altes, sehr stattliches Gebäude im Ortskern von Attersee, erbaut bereits 1788 als „Wirtshaus des Mathias Gugg“, mit einzigartigem Innenhof und Torfahrt zur Hauptstrasse.

 

Wir sind bemüht, dem schönen Haus die Ehre zu erweisen, und die Tradition der Geschichte und Kommunikation mit den örtlichen Bewohnern und Gästen aus aller Welt weiter zu pflegen.

 

Für die vielfältigen Unterstützungen bei der Errichtung des Museums ATARHOF gilt ein besonderer Dank dem Obmann Martin Höchsmann (Obmann des Vereins von 2017 bis 2020), den Eigentümern dieses Gebäudes, der Gemeinde Attersee, dem Verbund OÖ Museen sowie dem Kuratorium Pfahlbauten, Wien. Mit diesen Dankesworten verbinde ich -  als Obfrau des Vereins - meinen herzlichen Dank  an die Kollegen und Kolleginnen des aktuellen Vereinsvorstandes und den Kurator des Museums  Mag. Arnold Mörzinger.

 

2.    Museum ATARHOF und seine aktuelle Entwicklung

Der Verein hält ständig Kontakt mit wissenschaftlichen Institutionen wie dem KURATORIUM PFAHLBAUTEN, Wien, mit Archäologen der Universitäten und Vertretern nationaler und internationaler Museen.

Das MUSEUM ATARHOF ist seit 2019 aktives Mitglied des VERBUNDES ÖO MUSEEN; pflegt eine enge Kooperation bei der Gestaltung und Durchführung gemeinsamer Ausstellungen, insbesondere bei der Planung von Ausstellungen im Verbund mit Museen der REGION UNESCO WELTERBE IM SALZKAMMERGUT.

 

Museum ATARHOF wurde mit 15. September 2020 und der Registrierungsnummer M48203 in die Liste der registrierten Museen Österreichs unter der Nummer 393 aufgenommen. Die Registrierung ist in Zeitintervallen von 2 Jahren zu aktualisieren; mit geeigneter Ausstattung und Programmgestaltung kann das Gütesiegel erworben werden. Dieses Ziel wird angestrebt, wozu die  aktuellen Investitionen (Vitrinen, Schautafeln, etc) erforderlich sind. Eine Präsentation von archäologischen Originalfunden des Attersees und seiner Umgebung  wird ermöglicht durch Leihgaben des Landesmuseums Linz und auch anderer Museen in enger Zusammenarbeit mit dem Kuratorium Pfahlbauten. Investitionen wie eine digitale Vitrine für unser unsichtbares Welterbe sind als regionales LEADER Förderprojekt mit REGATTA geplant. Diese Planungen und ihre zeitgerechten Umsetzungen sind Voraussetzung für die Gestaltung der Landesausstellung 2027.

 

Das ATARHOF unterhält auch den nahe gelegenen Pfahlbau – Pavillon in Attersee, erweitert um einen Prähistorischen Garten mit 40 Nutzpflanzen aus der Stein- bis Römerzeit.  Detaillierte Angaben über die Pflanzen werden demnächst auf einer Schautafel zu lesen sein.

 

3.    Museum ATARHOF im Jahr 2021

ÖFFNUNG und ENDGÜLTIGE PLANUNG erfolgt UNTER BERÜCKSICHTIGUNG der GELTENDEN COVID-19 BESTIMMUNGEN!

Anlässlich des Jubiläums 10 Jahre UNESCO WELTERBE PFAHLBAUTEN um die Alpen und der Aktionswoche INTERNATIONALER MUSEUMSTAG IN OÖ wird von 7. Mai bis 16. Mai 2021  die  neue Ausstellung „10 Jahre UNESCO Welterbe – Forschung, Schutz, Vermittlung“ mit Einführung zur Ausstellung von Mag. Arnold Mörzinger am 9. Mai um 14 Uhr – im ATRHOF, gefolgt von  Festvortrag von Dr. Wolfgang Lobisser.

 

FESTVORTRAG von Dr. Wolfgang LOBISSER, Experimentalarchäologe der Universität Wien, Prähistorische Holzfunde – Archäologische Experimente und didaktisches Pfahlbaumodell

Sonntag, 9. Mai 2021 um 18 Uhr im Seegsthof Oberndorfer oder ATARHOF?

 

Unser interaktives Pfahlbaumodell ist ein einzigartiges Ausstellungstück: Verschiedene Hauselemente können umgesteckt werden, sodass unterschiedliche Pfahlhaus – Varianten nach archäologischen Vorlagen veranschaulicht werden können. Das interaktive Pfahlbaumodell eignet sich im Rahmen der Ausstellung als Vermittlungswerkzeug bei Vorträgen und diversen Veranstaltungen und besonders für Kleingruppen und Schulen.

 

WORKSHOP -  PLAY WITH CLAY mit Helene Huemer – Spezialisierte Künstlerin – Aufbau und Oberflächengestaltung von Skulpturen

Am Donnerstag 13. Mai 2021 von 10 – 14 Uhr im ATARHOF mit Anmeldung und Kostenbeitrag von Euro 20 / Person

 

Ausstellungen im ATARHOF und Pfahlbau PAVILLON mit Prähistorischen GARTEN.

 

MUSEUM ATARHOF mit Ausstellung „10 Jahre UNESCO  WELTERBE PFAHLBAUTEN – Forschung, Schutz, Vermittlung“

Seit 2011 bilden 111 archäologische Fundstellen aus urgeschichtlicher Zeit das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“. 150 Jahre nach Entdeckung der ersten Pfahlbauten auch in Österreich werden nun durch moderne wissenschaftliche Methoden neue Erkenntnisse aus diesen einzigartigen archäologischen Quellen unter Wasser und an Land gewonnen.

 

Öffnungszeiten ATARHOF jeweils Freitag von 14 – 17 Uhr und Sonntag von 10 – 13 Uhr; begleitet von der kleinen Ausstellung „Fischerei einst und jetzt“.

 

Im Pfahlbau Pavillon wird eine PRÄSENTATION zu folgenden WORKSHOPS angeboten.

FÄRBEN MIT NATURFARBEN, URGESCHICHTLICHES TÖPFERN UND AKTUELLES, TEXTILES MATERIAL DER STEINZEIT, PFAHLBAUKÜCHE.

Der prähistorische Garten bietet mit den Beispielen von  45 Nutzpflanzen einen Einblick in die Bedeutung der Natur für  ERNÄHRUNG, MEDIZIN und FÄRBEN.

Besichtigung und Führungen  mit begleitendem Informationsmaterial

Besichtigung mit Führungen: 

wochentags 7. Mai bis 15. Mai  - 17 – 18 Uhr;

sonntags: 9. Mai und 16. Mai - 10 – 13 Uhr

 

Alle Aktivitäten  der Aktionswoche INTERNATIONALER MUSEUMSTAG IN OÖ (7. – 16. Mai 2021) im Museum ATARHOF, Attersee am Attersee, Landungsplatz 1 sowie PFAHLBAU PAVILLON mit PRÄHISTORISCHEN GARTEN werden mit Informationsmaterial wie Plakaten bekannt gegeben und beworben.

 

 

 

4.    Wissenswertes für Individuelle Besucher und Besuchergruppen sowie Kooperationen

Neben den Besuchern der Ausstellungen und Workshops zu den bekannten Öffnungszeiten werden Organisationen wie Vereine, Schulen, Reisegruppen, etc. über unser Angebot informiert und gezielt eingeladen.

 

a)    Kostengestaltung (Eintrittspreise) für Besucher mit und ohne Führung (MUSEUM ATARHOF, PFAHLBAU PAVILLON und PRÄHISTORISCHEN GARTEN

Preis (Erwachsener) : Euro 5.- (Euro 10.- mit Führung)

Preis (Schüler):           Euro 2,50.-

Preis (Workshop):       Euro 20.- pro Person

Führung prähistorischen Garten (Erwachsene): Euro 5.-

 

b)    Vereine wie Senioren- und Pensionistenverbände, etc.

Diese Besuchergruppen sind gern gesehene Gäste bei Führungen durch die Ausstellungen im MUSEUM ATARHOF. Eine Teilnahme an Workshops ist empfehlenswert, da die Tätigkeiten in den Workshops nicht nur die Motorik eines älteren Menschen anregen, sondern auch die geistige Aktivität stimulieren.

 

c)    Schulen

Angebote für Schulen beziehen sich auf Besichtigungen der Ausstellungen und Führung durch den prähistorischen Garten, sowie Angebote von Workshops (vorzugsweise Herstellung von Keramik oder Färben).  Beide Themenbereiche werden mit Erfolg bei Grundschulen und Mittelschulen angeboten;

Preis pro Schüler (Workshop). Euro 2,50

Preis pro Gruppe (Ausstellung): freiwillige Spende

 

Attersee, 18. April 2021

 

Prof. Dr. Helga Oeser

(Obfrau)

Verein Freunde der Archäologie

an den Seeufern des Attersees und seines Hinterlandes

4864 Attersee

Mühlbach 48

Tel. +43 6664 4036704

e-mail: helga.oeser@gmx.net

www.archaeofreunde.at